back


Einführung CSS

Stylesheets sind eine unmittelbare Ergänzung zu HTML. Es handelt sich dabei um eine Sprache zur Definition von Formateigenschaften einzelner HTML-Elemente. Mit Hilfe von Stylesheets können Sie beispielsweise bestimmen, dass Überschriften 1. Ordnung einen großen Schriftgrad aufweisen, in der Schriftart Helvetica, aber nicht fett erscheinen und mit einem bestimmten Abstand zum darauffolgenden Absatz versehen werden. Angaben dieser Art sind mit reinem HTML nicht möglich.

 

Das ist aber nur der Anfang. Stylesheets bieten noch viel mehr Möglichkeiten. So können HTML-Elemente – egal ob Textabsätze, Listen oder Formulare – mit einer eigenen Hintergrundfarbe, einem eigenen Hintergrundbild oder mit diversen Rahmen ausgestattet werden. Zudem können Elemente im Anzeigefenster des WWW-Browsers positioniert und Abstände definiert werden.

 

Ein weiteres wichtiges Leistungsmerkmal von CSS ist die Möglichkeit, zentrale Formate zu definieren. So können beispielsweise in einer externen Datei zentrale Definitionen zum Aussehen eines Elements notiert und dieses Stylesheet in mehrere HTML-Seiten parallel eingebunden werden. Alle Elemente der entsprechenden HTML-Dateien erhalten dann die Formateigenschaften, die einmal zentral definiert sind. Das spart Kodierarbeit und macht die HTML-Dateien kleiner. Stylesheet-Definitionen können sogar in separaten Dateien notiert werden. Die Stylesheet-Dateien können dann wiederum in beliebig vielen HTML-Dateien referenziert werden. Gerade bei größeren Web Projekten und der Arbeit mit Content Managment Systemen wie WordPress oder Indexhibit können Änderungen in der zentralen Stylesheet-Datei vorgenommen werden und haben eine Auswirkung auf alle HTML Dateien, in denen diese Stylesheet-Datei eingebunden ist.

 

Weiterführende Links zu CSS und das Arbeiten mit Stylesheets:

 

http://de.selfhtml.org/css/layouts/einfuehrung.htm

http://de.selfhtml.org/css/formate/einbinden.htm

http://jendryschik.de/wsdev/einfuehrung/css/